Navigation überspringen.

Startseite

Gesundes Lernen

Gesundes Lernen ? Zugegeben, es ist eine provokante Formulierung. Wir wählen Sie, weil wir erkannt haben, dass ein Zusammenhang zwischen Gesundheit und Lernen besteht. Es ist bekannt, dass die Institution Schule viele Lehrer krank macht. Aussagen zu den Auswirkungen des "Schulbetriebes" auf die Kinder gibt es nur wenige. Wenn überhaupt, so beschränken sie sich auf die Darstellung des Zusammenhangs zwischen Ernährung und Bewegung und dem Lernen. Wir meinen jedoch, dass damit nur ein Teilaspekt beachtet wird. Das VOR-Bild der Erwachsenen, ihre Lebenseinstellung und Berufsauffassung, ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung prägt das Lernen der Kinder sehr stark. Es liegt also auf der Hand, dass Erwachsene die körperlich, geistig und seelisch "gesund" sind dies auch auf die Kinder übertragen.

Immer mehr Menschen erkennen, was von guter Bildung abhängt und wie wichtig wertschätzender Umgang von Lehrenden und Lernenden miteinander ist. Jenseits aller ideologischen Diskussionen wächst die Einsicht über die Auswirkungen eben dieses Umgangs auf jeden Einzelnen und auf unser gesamtes gesellschaftliches Leben.

Wir gehen davon aus, dass lebenslanges Lernen eine unabdingbare Voraussetzung für ein glückliches und erfülltes Leben ist. Wir sehen uns daher verpflichtet, Voraussetzungen zu schaffen, die jedem Lernwilligen bestmögliche Ergebnisse sichert. Dazu zählen wir vor allem einen ehrlichen, offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander. Der Respekt, den jeder Mensch seinem Mitmenschen entgegenbringen soll, muss auch der Respekt des Schülers vor dem Lehrer und umgekehrt sein. Auf dieser Grundlage finden Beide Wege zueinander, die Lehren und Lernen in angenehmer, entspannter Atmosphäre ermöglicht, ohne das Lernniveau zu senken. Ein Klima das von gegenseitiger Akzeptanz und Toleranz geprägt ist und in dem Forderung und Förderung gleichberechtigt von Allen verlangt werden kann. Die Erfüllung dieser Voraussetzung ermöglicht erfolgreiche, zielgerichtete Lernarbeit ein ganzes Leben lang. Das kann auch einen Paradigmenwechsel erfordern, z.B.

  • Schule bereitet nicht auf das Leben vor - Schule ist Leben
  • Fehler sind Hinweise – auf Veränderung im Lernen und Lehren
  • Auch ein schlechtes Lernergebnis ist ein Lernergebnis
  • Familien leisten auch Bildungsarbeit – Schulen erziehen auch
  • Eltern und Lehrer sind immer Vorbilder

Im Mittelpunkt stehen also die Stärken und Chancen von Lernenden und Lehrenden im Hinblick auf die Gestaltung ihrer Beziehungen und auf ein sinnerfülltes, selbstverantwortliches Leben und Lernen in in allen Bereichen.

Wir bezeichnen solches Lernen als gesundes Lernen, weil es frei von krankmachendem Stress ist. Selbstverständlich gehört dazu noch vielmehr. Die Bereitschaft zu lernen, die Fähigkeit und Fertigkeit zu lehren, die Kenntnis geeigneter Lern - und Arbeitstechniken, die Einstellung zu sich selbst, die Erkenntnis, dass ich mich als Persönlichkeit ständig weiterentwickeln kann u.v.a.m. Eine gesunde Lebensweise, mit richtiger Ernährung und körperlicher Fitness sind genauso ein selbstverständlicher Bestandteil, wie die notwendigen materiellen Voraussetzungen für das Lernen und Lehren.

Wir sind überzeugt, dass Kinder das Recht haben, solche Lernbedingungen vorzufinden und das ebendiese Lernbedingungen auch das Lernen der Erwachsenen fördern und fordern. Deshalb umfassen unsere Angebote immer den klassischen Förderunterricht für Schüler und gleichzeitig die Vermittlung von Wissen und Können zu einer gesunden Lern- und Lebensweise für alle Menschen. Besonders natürlich für Eltern und interessierte Lehrer.

Wir haben uns vorgenommen in diesem komplizierten Bedingungsgefüge Wege aufzuzeigen, die ermöglichen, dass jeder Lernende sein Lernziel erreicht. Dabei wollen wir das Rad nicht neu erfinden und verstehen uns mehr als Vermittler. Wir können Schule nicht ändern, aber einen Beitrag leisten, die (lebenswichtige, gesundheitsfördernde) Freude am Lernen zu erhalten oder wieder zu finden.

Darüber hinaus engagieren wir uns dafür eine gesunde Lebensweise zu fördern, in dem wir Produkte und Techniken mit Networkmarketing vermarkten, die nach unserer Überzeugung eine solche Lebensweise fördern. Dies ist ein Angebot für alle Interessenten. Um das Lernen klar vom Verkauf zu trennen, werden diese Technologien nur interessierten Eltern vorgestellt, die entscheiden ob ihre Kinder sie nutzen können.